Termine

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Workshops, Podien, Konferenzen, Seminare und weitere Veranstaltungen von und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus sowie Termine unserer Mitglieder- und Partnerorganisationen bundesweit.

04.

Okt 2019

Forum  -  Veranstaltungen  -  Evangelische Akademie Bad Boll  -  04. Oktober 2019, 16:00  -  05. Oktober 2019, 16:30

BAG K+R-Forum 4./5. Oktober 2019 Bad Boll:

Mehr Theologie wagen. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit als Herausforderung für christliches Handeln

In den letzten Jahren haben sich die politischen Kräftever­hältnisse in Deutschland und Europa verschoben. Eine neue rechte Bewegung mit parlamentarischer Vertretung gewinnt zunehmend an Einfluss. Rechtspopulist*innen berufen sich dabei auch auf das Christentum. Auch in kirchlichen Milieus gibt es Ressentiments oder auch Abwertungen von angeblich Anderen. Die theologische Auseinandersetzung mit diesen Positionen wurde lange nicht geführt, beginnt aber Fahrt auf­zunehmen. Diese Impulse wollen wir stärken und „mehr Theologie wagen“. mehr

17.

Okt 2019

Konferenz  -  Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel  -  17. Oktober 2019, 10:00  -  16:30

12. Wunsiedler Forum zum Thema: „Parteilich für die Demokratie“

Demokratiefördernde politische Bildung in Schulen, Bildungseinrichtungen und Gedenkstätten steht seit einiger Zeit im Fokus der Auseinandersetzung. Das Engagement für eine demokratische, offene und tolerante Gesellschaft, für einen eindeutigen Umgang mit Rassismus und Hass sowie für eine den Verbrechen der Nationalsozialisten angemessene Erinnerungsarbeit soll so desavouiert werden. mehr

10.

Dez 2019

Termine  -  Hoffmanns Höfe // Frankfurt am Main  -  10. Dezember 2019, 12:30  -  11. Dezember 2019, 15:00

Rechtspopulismus schadet der Seele

Herausforderungen und Handlungsstrategien für Jugendsozialarbeit und gesellschaftspolitische Jugendbildung

In den letzten Jahren etablierte sich in Deutschland ein neuer politischer Akteur: eine rechtspopulistische Bewegung. Für kirchliche Organisationen stellt dies eine große Herausforderung dar: Die Ziele dieser Bewegung stehen in direktem Widerspruch zu ihrem Engagement für Geflüchtete und für eine soziale, geschlechtergerechte und offene Gesellschaft. mehr