Was wir glauben und wie wir arbeiten

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) setzt sich dafür ein, dass Kirchen und kirchliche Einrichtungen Orte demokratischer Alltagskultur sind, an denen Menschen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und den vielfältigen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit mit Haltung und christlichen Werten entgegentreten.

Auch Diakonissinnen unterstützen die Arbeit der BAG K+R. Foto: Patrick Pleul dpa/lbn

Wir sind ein ökumenisches Netzwerk aus Initiativen, Organisationen und Arbeitsgruppen, die Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit inner- und außerhalb der Kirchen konstruktiv entgegentreten und davon überzeugt sind, dass Kirche zur Gestaltung einer lebendigen Demokratie und zur Einhaltung der Menschenrechte beitragen muss. Kirche lebt und verkündigt die Verheißung von Frieden, Ver­söhnung und Gerechtigkeit.

Wir sind der Überzeugung, dass die Menschenverachtung extrem rechter, rassistischer und antisemitischer  Ideologien mit dem christlichen Bekenntnis unvereinbar ist. Dieses Bekenntnis schließt die Behauptung biologisch oder ideologisch konstruierter Ungleichwer­tigkeit von Menschen oder Gruppen aus. Wo immer Christ*innen solche Einstellungen verbreiten oder sie unwidersprochen stehen lassen, handeln sie gegen Gottes Gebote.

Wir verstehen Kirche als Ort, an dem die Liebe Gottes zum Volk Israel und durch Jesus Christus zu allen Völkern verkündet und gelebt wird. Kirche ist also ein Ort des genuinen Widerstandes ge­gen nationalistische, antisemitische  und rassistische Weltbilder.

Wie sind wir aktiv?

Wir organisieren Fachtagungen und Fortbildungen für  Haupt- und Ehrenamtliche aus Kirchen, kirchlich getragenen Einrichtungen und der Zivilgesellschaft. Zudem veröffentlichen wir eine Flyerreihe zu Erscheinungsformen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (u.a. Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus, Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen). Auch thematisch konzentrierte Broschüren oder mehrteilige Schriftenreihen gehören zu unseren Veröffentlichungen. So werden beispielsweise Themen wie der Umgang mit Rechtspopulismus im kirchlichen Raum und die Instrumentalisierung von Theologie durch die extreme Rechte behandelt und regen die innerkirchliche und zivilgesellschaftliche Debatte an.

Wir beraten außerdem Multiplikator*innen und Leitungskräfte aus dem kirchlichen Raum im Umgang mit rechtsextremen Vorfällen. Dabei können wir auf ein breites und vor allem regional und lokal aktives Netzwerk verweisen, das aus unseren Sprecher*innen, Mitgliedern und Kooperationspartner*innen besteht.

Links & Downloads

Profilpapier der BAG K+R
Download