Aktiv für Menschenrechte

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) setzt sich dafür ein, dass Kirchen und kirchliche Einrichtungen als Orte für demokratische Alltagskultur und Durchsetzung der Menschenrechte in ihrer Unteilbarkeit fungieren und in einer inklusiven Gesellschaft für die gleichberechtigte Teilhabe aller handeln.

+

Die BAG K+R orientiert sich in ihrer Arbeit am Konzept der "Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld unter der Leitung von Dr. Wilhelm Heitmeyer. Sie will gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit innerhalb und außerhalb der Kirchen benennen, ihr konstruktiv entgegentreten und sie überwinden...

+

Termine

Seminar

18.

Feb 2019

Dietrich Bonhoeffer Hotel, 10117 Berlin

Umgang mit Rechtspopulismus

Eine Herausforderung für Verantwortliche in Kirche und Diakonie

In den letzten Jahren haben sich die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland verschoben. Eine neue rechte Bewegung mit parlamentarischer Vertretung hat zunehmend an Einfluss gewonnen. Diese profitiert von weit verbreiteten Gefühlen von Unsicherheit. Es kam zu einer erheblichen gesellschaftlichen Polarisierung bis hinein in Gemeinden, Freundeskreise und Familien.

+
Konferenz

06.

Dez 2018

Brussels/Belgium

Right-wing Populism in Europe

Networking Conference

In recent years churches and diaconia in Europe have been important partners to civil society, politics and educational institutions to fight right-wing extremism, discrimination and hate. Of course, the extent of positioning varies, but in times of growing populist tendencies, this common cause is more important than ever. So is the desire to form alliances, to seek exchange of ideas, to flock together.

+
Forum

07.

Nov 2018

Fichtelgebirgshalle (Jean-Paul-Str. 5) in Wunsiedel

11. Wunsiedler Forum

Neue Rechte

Zum mittlerweile 11. Wunsiedler Forum möchten wir Sie und Euch alle sehr herzlich einladen! Das ganze Land befindet sich inzwischen in einer Dauererregungsschleife - wir müssen uns deshalb in unserem Engagement für Respekt, Menschenrechte und Toleranz gegenseitig mehr unterstützen denn je!

+
Termine

13.

Okt 2018

Berlin

#Unteilbar

Solidarität statt Ausgrenzung

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist kurz darauf Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt. Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

+
Konferenz

20.

Jun 2018

Werkstatt der Kulturen // Berlin

Lesung und Gespräch „Geschichte(n) in der Migrationsgesellschaft“

Geschichte in der Migrationsgesellschaft ist vielfältig – so vielfältig wie die Perspektiven in den beiden neuen Publikationen von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste. Neuköllner Stadtteilmütter und Geflüchtete sprechen über die nationalsozialistische Geschichte und ihre Relevanz für das heutige Zusammenleben in einer von Migration geprägten Gesellschaft.

+

Aktuelles

Publikationen

Folgen Sie uns

Wir freuen uns, Sie vierteljählich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden zu halten.

Newsletter bestellen

Folgen Sie uns auf