Was wir glauben, wie wir arbeiten

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) setzt sich dafür ein, dass Kirchen und kirchliche Einrichtungen Orte demokratischer Alltagskultur sind, an denen Menschen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und den vielfältigen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit mit Haltung und christlichen Werten entgegentreten.

+

Termine

Termine

06.

Mai 2022

St. Ansgarhaus Hamburg

Einladung zur 12. Vollversammlung der BAG K+R

Einladung an Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen der BAG K+R zur 12. Vollversammlung (VV) am 06. & 07. Mai 2022 in das St. Ansgarhaus in Hamburg. Bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung stehen Wahlen zum neuen Sprecher*innenrat an. Kristin Merle, Professorin für Praktische Theologie an der Universität Hamburg, wird über Ergebnisse der Einstellungsstudie der EKD berichten und als weiteren Gast konnten wir Prof. Dr. Thorsten Dietz gewinnen, der über evangelikale Rechte und nicht-rechten Evangelikalismus sprechen wird.

+
Veranstaltungen

23.

Jun 2022

Berlin

Christlicher und islamisierter Antisemitismus

Fachgespräch

Eine Kooperationsveranstaltung von BAG Relex und BAG K+R soll der Frage nachgehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen verschiedenen Formen des religiös begründeten Antisemitismus bestehen. Und auch der Frage, inwieweit der christliche Antijudaismus seine islamisierte Form historisch beeinflusst hat.

+
Konferenz

25.

Mrz 2022

Evangelische Akademie Bad Boll

Absage! Religion und Theologie der Neuen Rechten

Eine notwendige theologische Auseinandersetzung

Die Ideologie der Neuen Rechten bezieht sich immer wieder auf Religion, Kirche und Theologie. Demnach sollten diese eigentlich Bündnispartner sein in der Ablehnung der vermeintlich totalitären Moderne und ihrer säkularen, vielfältigen Gesellschaft. Stattdessen aber sind die großen Kirchen in den Augen der Neuen Rechten als „Systemkirchen“ Teil des zu bekämpfenden „Systems“. Mit ihnen scheint kein Staat zu machen. Doch Berührungen zwischen rechtspopulistischen Ideologien und konservativen Christ_innen sind offenkundig. Dies macht die Neue Rechte zu einer großen Herausforderung für Kirche und Theologie.

+
Veranstaltungen

18.

Feb 2022

online

Hanau erinnern.

Kirchliche Akteur*innen im Einsatz gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Am 19. Februar 2020 fand in Hanau ein rechtsextremer Terrorakt statt. Neun Menschen wurden aus rassistischen Motiven ermordet. Zahlreiche Fragen zum Anschlag und zum Umgang mit den Betroffenen sind noch offen. Wie können sich die Kirchen an der kritischen Aufarbeitung des Anschlags beteiligen? Wie kann Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen aussehen? Wie kann die Selbstreflektion über Rassismus im kirchlichen Raum gestärkt werden?

+
Fortbildung

10.

Mrz 2022

online & Erfurt

Kompetent gegen Rechtsextremismus: Modulare Fortbildungsreihe

Das Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention (KompRex) bietet von März bis November 2022 eine modulare Fortbildungsreihe an. Das Qualifizierungsangebot legt den Fokus auf Wissensvermittlung und die Bündelung von Erfahrungen und richtet sich an Fachkräfte, die in ihrem Arbeitsfeld vor Herausforderungen im Kontext Rechtsextremismus stehen und sich zum Stand der Fachdebatten, zu Anknüpfungspunkten und Strategien fit machen wollen.

+
Veranstaltungen

03.

Nov 2021

online

NSU - 10 Jahre nach der Selbstenttarnung

Zehn Jahre sind seit der Selbstenttarnung des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) vergangen. Am 4. November 2011 ging in Eisenach ein Wohnmobil in Flammen auf, wenige Stunden später explodierte in Zwickau eine Wohnung. Wohnmobil und Wohnung gehörten zu drei Neonazis, die zwischen 2000 und 2007 neun rassistisch motivierte Morde verübt sowie 43 Mordversuche, drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle begangen hatten – unterstützt durch ein deutschlandweites extrem rechtes Netzwerk.

+
Seminar

25.

Okt 2021

online

Gefährliches Erbe

– Geschichte und Gegenwart von christlichem Antijudaismus und Antisemitismus

Wie haben die Kirchen ihre Theologie nach 1945 verändert? Welche antijüdischen Stereotype sind auch heute noch in der Alltagskultur präsent, und welche Folgen haben diese? Das Webinar soll eine Einführung geben in Geschichte und Gegenwart von christlichem Antijudaismus und Antisemitismus. Vorkenntnisse in Theologie sind nicht erforderlich. Aufgrund der großen Nachfrage beim ersten Mal bieten wir im August unser Online-Seminar zu christlichem Antijudaismus und Antisemitismus ein zweites Mal an.

+
Konferenz

05.

Nov 2021

Evangelische Akademie Loccum / Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum

Neurechtes Christentum

Rechtspopulistische und rechtsextreme Tendenzen in der Gesellschaft wirken sich auch auf das Christentum aus. Einige Vordenker*innen der sog. Neuen Rechten beziehen sich positiv auf das Christentum. Zugleich gibt es eine gewisse Akzeptanz für das neurechte Denken in bestimmten konservativ-christlichen Kreisen. Das „neurechte Christentum“ ist ein Phänomen, das an Gewicht gewinnt. Doch was genau ist darunter zu verstehen? Wie ist ihm zu begegnen? Nach Antworten sucht diese Tagung.

+
Konferenz

08.

Okt 2021

CJD Bonn

Jahrestagung der BAG K+R 2021 in Bonn

Zum diesjährigen Forum der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus laden wir Sie und euch herzlich ein. Wir wollen uns mit der Intersektionalität von Antisemitismus, Sexismus und Rassismus auseinandersetzen und dabei vor allem einen selbstkritischen Blick in die Kirchen werfen. Das Forum findet (hoffentlich wieder in Präsenz) statt im CJD Bonn Castell.

+

Aktuelles

Publikationen

Folgen Sie uns

Wir freuen uns, Sie vierteljählich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden zu halten.

Newsletter bestellen

Folgen Sie uns auf