Aktiv für Menschenrechte

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) setzt sich dafür ein, dass Kirchen und kirchliche Einrichtungen als Orte für demokratische Alltagskultur und Durchsetzung der Menschenrechte in ihrer Unteilbarkeit fungieren und in einer inklusiven Gesellschaft für die gleichberechtigte Teilhabe aller handeln.

+

Wir sind davon überzeugt, dass Kirche zur Gestaltung einer lebendigen Demokratie und zur Einhaltung der Menschenrechte beitragen muss. Kirche lebt und verkündigt die Verheißung von Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit. Wir orientieren uns in unserer Arbeit am Konzept der "Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld. Wir wollen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit innerhalb und außerhalb der Kirchen benennen, ihr konstruktiv entgegentreten und sie überwinden.

+

Termine

Forum

20.

Nov 2020

IBZ St. Marienthal / Ostritz

BAG K+R Forum 2020 in Ostritz

Fürchtet euch nicht!

Fürchtet euch nicht - so lautet eine zentrale biblische Botschaft für die vielfältigen Gefährdungen in unserem Leben. Fürchtet euch nicht -  so könnten wir uns trotz und wegen zunehmendem Rassismus, Antisemitismus, immer stärkere Präsenz von Rechtsextremen in Parlamenten und  leider auch in unseren Gemeinden zurufen. und danach handeln. Das Forum im sächsischen Ostritz will Mut machen: Mut, sich für eine offene und inklusive Gesellschaft und für die Demokratie einzusetzen.

+
Veranstaltungen  -  Seminar

11.

Aug 2020

Online

Extreme Rechte und Corona

– Rassismus und Hetze gegen Geflüchtete und andere Minderheiten im Zuge der Corona-Pandemie

In diesem Online-Seminar wollen wir uns die rassistischen Zuschreibungen und Erzählungen sowie den aktuellen Stand der Debatten und Deutungskämpfe gemeinsam ansehen, die rechten Diskurse um die Corona-Pandemie erkennen und einschätzen lernen, aber auch einen gemeinsamen Blick in die Geschichte von Rassismus und Diskriminierung angesichts von Krisen und Krankheiten werfen. Abschließend wollen wir einen umsichtigen und engagierten Umgang mit rechten Narrativen in der Corona-Zeit erarbeiten, vor allem für die kirchliche und kirchlich getragene Arbeit mit Geflüchteten.

+
Seminar

18.

Aug 2020

Online

Online-Seminar: Gefährliches Erbe

– Geschichte und Gegenwart von christlichem Antijudaismus und Antisemitismus

Wie haben die Kirchen ihre Theologie nach 1945 verändert? Welche antijüdischen Stereotype sind auch heute noch in der Alltagskultur präsent, und welche Folgen haben diese? Das Webinar soll eine Einführung geben in Geschichte und Gegenwart von christlichem Antijudaismus und Antisemitismus. Vorkenntnisse in Theologie sind nicht erforderlich. Aufgrund der großen Nachfrage beim ersten Mal bieten wir im August unser Online-Seminar zu christlichem Antijudaismus und Antisemitismus ein zweites Mal an.

+
Konferenz

16.

Mai 2020

Online

On the Basis of Sex and Gender

ASF-Jahrestagung

Aufgrund der derzeitigen Pandemie wird die ASF-Jahrestagung nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung in Berlin stattfinden. Gleichzeitig ist es wichtig, dass gesellschaftspolitisch relevante Themen – auch jenseits von Corona – nicht in Vergessenheit geraten.

+
Termine

20.

Nov 2020

IBZ Marienthal - Ostritz

Verschoben - Mitgliederversammlung 2020

Leider kann die Mitgliederversammlung der BAG K+R in diesem Jahr auf Grund des Corona-Virus nicht wie vorgesehen stattfinden. Wir wollen sie natürlich nicht ganz ausfallen lassen und noch in diesem Jahr nachholen. Alles zum Nachholtermin und weitere Infos hier.

+
Termine

09.

Dez 2019

Caritas-Pirckheimer-Haus (Königstr. 64 90402) // Nürnberg

Reizwort Gender – Ein Einfallstor für rechts außen

Neu-rechte Strömungen versuchen für den Begriff „Gender“ die Deutungshoheit zu übernehmen und diffamieren Fragen und Positionen zum Thema Geschlechterverhältnis und -gerechtigkeit mit Begriffen wie „Genderismus“ oder gar „Genderwahn“.

+
Termine

10.

Dez 2019

Hoffmanns Höfe // Frankfurt am Main

Rechtspopulismus schadet der Seele

Herausforderungen und Handlungsstrategien für Jugendsozialarbeit und gesellschaftspolitische Jugendbildung - In den letzten Jahren etablierte sich in Deutschland ein neuer politischer Akteur: eine rechtspopulistische Bewegung. Für kirchliche Organisationen stellt dies eine große Herausforderung dar: Die Ziele dieser Bewegung stehen in direktem Widerspruch zu ihrem Engagement für Geflüchtete und für eine soziale, geschlechtergerechte und offene Gesellschaft.

+

Aktuelles

Publikationen

Folgen Sie uns

Wir freuen uns, Sie vierteljählich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden zu halten.

Newsletter bestellen

Folgen Sie uns auf