Was wir glauben, wie wir arbeiten

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) setzt sich dafür ein, dass Kirchen und kirchliche Einrichtungen Orte demokratischer Alltagskultur sind, an denen Menschen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und den vielfältigen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit mit Haltung und christlichen Werten entgegentreten.

+

Termine

Termine

26.

Apr 2024

Save the Dates 2024/25

Save the Date! Forum 2024: Jahrestagung der BAG K+R am 15. und 16. November im Dietrich-Bonhoeffer-Hotel in Berlin-Mitte. Mitgliederversammlung 2025: Am 28. und 29. März 2025 im Dormero Hotel Halle/Saale. Seien Sie dabei!

+
Konferenz

18.

Apr 2024

Mediencampus Villa Ida in Leipzig

Der Normalisierung entgegentreten – entschlossen und vernetzt gegen Rechtsextremismus

Anmeldestart jetzt!

Extrem rechte und menschenverachtende Einstellungen sind zur größten Bedrohung für das demokratische und vielfältige Zusammenleben geworden. Die rechtsextreme Mobilisierung der vergangenen Jahre zeigt Wirkung: Unsere Demokratie ist gefährdet wie lange nicht mehr. Regelmäßig nutzt die extreme Rechte gesellschaftliche Krisen, um gegen Minderheiten und politisch Andersdenkende zu hetzen oder demokratische Institutionen zu diffamieren...

+
Forum  -  Konferenz

20.

Okt 2023

Dresden

Jahrestagung: Nächstenliebe unter Druck – Kirche im Einsatz für Demokratie

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus lädt herzlich zur diesjährigen Jahrestagung nach Dresden ein. Demokratiestärkendes Engagement steht unter Druck – auch im kirchlichen Raum. Extrem rechte Akteur*innen und Bewegungen schränken gezielt ein, worüber und wie gesprochen wird, bringen plurale Perspektiven zum Schweigen, setzen Engagierte unter Druck, bedrohen sie sogar.

+
Veranstaltungen

27.

Sep 2023

online

Verfolgung von queeren Menschen vor und nach 1945

Während des Nationalsozialismus wurden Menschen, die von der NS-Norm aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Lebensweise abwichen, verfolgt. Gesetze wurden verschärft und queere Menschen wurden in Konzentrationslagern inhaftiert. Dort wurden sie gequält, zwangssterilisiert, medizinischen Experimenten unterzogen und umgebracht.

+
Termine

01.

Apr 2024

Nürnberg

BAG K+R auf dem Kirchentag in Nürnberg

Herzliche Einladung zur BAG K+R auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2023 in Nürnberg: auch in diesem Jahr sind wir mit vielfältigen Angeboten dabei. Auf dem Markt der Möglichkeiten (Nürnberg Messe, Halle 4) sind wir wie gewohnt mit einem Stand vertreten. Zudem möchten wir Sie zu den Veranstaltungen einladen, die von uns mit vorbereitet und gestaltet wurden.

+
Veranstaltungen

11.

Jul 2023

Berlin

"Wie macht ihr das eigentlich?!" Praxiserprobt gegen Rechtsextremismus

Methodenfachtag

Ob Podcast, Online-Game oder Rollenspiel: Die Rechtsextremismusprävention ist von vielfältigen Ideen, Methoden und Konzepten geprägt. Seid ihr bereit, voneinander zu lernen, innovative Ansätze zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen? Möchtet ihr euch mit anderen Praktiker*innen vernetzen und neue motivierende Anregungen bekommen? Dann seid ihr hier genau richtig.

+

Aktuelles

Publikationen

Vierte Ausgabe der Schriftenreihe „Einsprüche“ jetzt als Printversion bestellbar

Auch im vierten Jahr der Schriftenreihe „Einsprüche. Studien zur Vereinnahmung von Theologie durch die extreme Rechte“ beschäftigen wir uns damit, dass zentrale rechtspopulistische Akteur*innen und jene der „Neuen Rechten“ seit langem auf religiöse Motive zurückgreifen. Ihre Versuche, sich auf pseudotheologische Argumente zu stützen, um eine rechte Identitätspolitik zu stärken, sind gefährlich und die Instrumentalisierung oft nur durch eine kenntnisreiche Analyse zu erfassen.

+

Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Onlineveranstaltung für Zivilgesellschaft: Was tun bei Bedrohungen von Engagierten gegen Rechtsextremismus?

Wann? 25. April 2024, 19.00 – 20.30 Uhr
Wo? Zoom
Hasskommentare im Netz, rechte Schmierereien an der Hauswand, Morddrohungen per E-Mail: Viele Menschen, die sich gegen #Rechtsextremismus einsetzen, werden wegen ihres Engagements bedroht und angefeindet. Welche Folgen hat das für die Betroffenen? Wie können sie damit umgehen? Und welche Rolle spielen gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen und regionale Dynamiken? Diese Fragen sind Thema unserer Online-Veranstaltung am 25. April. Sie richtet sich an Menschen, die in Gruppen, Initiativen oder Bündnissen ehrenamtlich gegen Rechtsextremismus aktiv sind. Die Teilnahme ist kostenlos.
Bei der Veranstaltung präsentieren Wissenschaftler:innen der Hochschule Niederrhein erste Ergebnisse ihres neuen Forschungsprojekts „BEWARE – Bedrohte Demokratieprojekte wappnen und resilient machen“. Im Anschluss stellt ein Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Best-Practice-Beispiele aus der Beratungsarbeit vor. Am Ende gibt es die Möglichkeit, sich in Kleingruppen zu aktuellen Herausforderungen und Bedarfen auszutauschen.
Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 18. April 2024 unter: Beware@hs-niederrhein.de. Im Anschluss erhalten Sie den Link zur Teilnahme. Weder für die Anmeldung noch für die Teilnahme ist die Angabe des Namens verpflichtend.
... Mehr lesenWeniger lesen

5 Tage her
Weitere Posts
Einsprüche – Über die Vereinnahmung von Theologie durch die extreme Rechte

Ob im Rechtpopulismus oder in der sogenannten „Neuen Rechten“ – seit langem wird dort auf religiöse Motive zurückgegriffen. Christliche und vermeintlich christliche Elemente sind für das Denken von weiten Teilen der „Neuen Rechten“ gar identitätsstiftend. In den Ausgaben der Schriftenreihe „Einsprüche“ setzt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) mit der Vereinnahmung von Theologie durch die extreme Rechte auseinander und blickt dabei auf Ideologien, Akteur*innen und Strategien.

Zum Projekt

Publikationen

Folgen Sie uns

Wir freuen uns, Sie vierteljählich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden zu halten.

Newsletter bestellen

Folgen Sie uns auf