Aktuelles

Kampagnen  -  30. April 2019

Die Europawahl

Die Staaten Europas führten über Jahrhunderte hinweg immer wieder Krieg gegeneinander. Die Menschen pflegten Abneigungen und sprachen von „Erbfeinden“. Staaten vergrößerten ihre Territorien und erweiterten ihre Einflussbereiche jeweils auf Kosten der anderen. Und die Kirchen? „Gott mit uns“ stand auf den Gürteln deutscher Soldaten. mehr

BAGK+R – Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus

Aktuelles  -  23. Februar 2019

Debatten führen und gewinnen

Veranstaltung zum Umgang mit Rechtspopulismus

Leitungskräfte aus Kirche und kirchlichen und diakonischen Einrichtungen stellten sich Anfang dieser Woche der Herausforderung eines kommunikativen Umgangs mit Rechtspopulismus. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus veranstaltete in Kooperation mit der Führungsakademie für Kirche und Diakonie eine zweitägige Fortbildung, die Führungskräfte auf den politischen Umgang mit neuen rechten Bewegungen besser vorbereiten sollte. mehr

BAGK+R – Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus

Aktuelles  -  21. Februar 2019

Änderung von Artikel 3 Grundgesetz

Kampagne

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. sammelt Unterschriften zur Forderung den Begriff „Rasse“ in Artikel 3 im Grundgesetz zu streichen. Die Unterschriften sollen den Bundestagsabgeordneten deutlich machen, wie wichtig und wirkmächtig eine solche Änderung ist. mehr

BAGK+R – Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus

Aktuelles  -  27. Januar 2019

!Nie wieder – Erinnerungstag im Deutschen Fußball

„!Nie wieder“, diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau, haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ ins Leben gerufen. Am 27. Januar 2004 wurde die Initiative in der Evangelischen Versöhnungskirche, KZ-Gedenkstätte Dachau, gegründet. Die Anregung kam aus Italien. Ein Bündnis aus Einzelpersonen, Fangruppen und Fanprojekten, Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Fußball gedenkt seitdem der preisgegebenen Familienmitglieder und engagiert sich für eine würdige Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung. mehr