09.

Mrz 2021

Fortbildung  -  Online  -  09. März 2021, 11:00  -  20:45

Umgang mit Rechtspopulismus - Eine Herausforderung für Verantwortliche in Kirche und Diakonie

In den letzten Jahren haben sich die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland verschoben. Neue rechtspopulistische Strömungen wirken bis in den parlamentarischen Raum hinein und profitieren von weit verbreiteten Gefühlen der Unsicherheit. Die erhebliche gesellschaftliche Polarisierung zeigt sich bis in Gemeinden, Freundeskreise und Familien hinein. Die Corona-Pandemie hat auch diese Entwicklungen zum Teil noch einmal katalysiert.

Für Fach – und Leitungskräfte aus Kirche und kirchlichen und diakonischen Einrichtungen ist dies eine Herausforderung: Wie sollte mit Angriffen von rechts umgegangen werden? Insbesondere angesichts der Tatsache, dass extrem rechte Grundpositionen christlichen Werten diametral entgegengesetzt sind? Wie und unter welchen Bedingungen kann in der Öffentlichkeit, etwa bei Podiumsdiskussionen mit Vertreter*innen der AfD, diskutiert werden? Was kann einer rechten Kampagne vor Ort entgegengesetzt werden?
Der Online-Fachtag soll Fach – und Führungskräfte im kirchlichen Raum auf den politischen Umgang mit neuen rechten Bewegungen besser vorbereiten. Dabei sollen zentrale Elemente rechten Diskurses genauer untersucht werden: Wie wird von rechts über Christentum und Kirche geredet? Wie kann Kirche auf rechte Aktivitäten z.B. gegenüber Geflüchteten und Unterkünften reagieren? Welche Erfahrungen wurden in öffentlichen Diskussionen mit AfD-Vertreter*innen gemacht?

Thematische Schwerpunkte

• Lagebild Rechtspopulismus / Neue Rech-te
• Rechtspopulistische Diskurse und Medien
• Rechte theologische Diskurse
• Strategien für politisches Handeln im lokalen/regionalen Raum
• Politische Kommunikation zum Thema
• Erfahrungsaustausch

Methoden/Arbeitsweisen

• fachspezifische Impulse und Diskussions-runden
• Arbeitsgruppen und kollegialer Austausch

Ziele der Fortbildung

Die Teilnehmenden
• haben ein umfassendes Wissen um Inhal-te und Strategien neurechter und rechtspopulistischer Akteur*innen.
• kennen kirchenpolitische und theologi-sche Positionen dieser Akteur*innen und wissen, wie damit wirksam umgegangen werden kann.
• entwickeln Strategien zur politischen Auseinandersetzung.

Referent*innen

• Liane Bednarz (Juristin und Publizistin)
• Toralf Staud (freier Journalist und Buch-autor)
• Bischof Dr. Christian Stäblein (EKBO)

Zielgruppe

Führungs- und Fachkräfte aus Kirchen sowie kirchlich getragenen Einrichtungen und der Diakonie

Termin und Zeiten

09. März 2021 Die Fortbildung beginnt um 11 Uhr und endet um 20:45 Uhr. Den genauen Programmablauf erhalten Sie nach der Anmeldung. Genügend Pausen sind eingeplant.

Onlineveranstaltung

Der Zugang wird über zoom realisiert. Sie benötigen eine entsprechend fähige Internetverbindung sowie angemessene Möglichkeiten zur Ton- und Bildübertragung.

Preis

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Informationen

Dr. Lars Charbonnier
Studienleiter der Führungsakademie für Kirche und Diakonie
Tel. 030 203 55-586 | Fax 030 203 55-590
lars.charbonnier@fa-kd.de

Henning Flad
BAG Kirche & Rechtsextremismus
Tel. 030 28 395 -178 | Fax: 030 28 395 -135
flad@bagkr.de

Anmeldung

Bianka Mertel
Führungsakademie für Kirche und Diakonie
Haus der EKD | Charlottenstraße 53/54 | 10117 Berlin
Tel. 030 203 55-583 | bianka.mertel@fa-kd.de

 

Links & Downloads

Anmeldung und Programm

Zur Seite der Führungsakademie

 

Eine Veranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus und der Führungsakademie für Kirche und Diakonie.

BAG K+R Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus    

 

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

www.demokratie-leben.de
www.demokratie-leben.de