Organisation

Die BAG K+R ist ein ökumenisches Netzwerk von Projektstellen, Organisationen und Basisinitiativen, die sich mit der Wahrnehmung und präventiven oder interventiven Bearbeitung von GMF und extrem rechten Orientierungen im Raum der Kirche befassen. Ihr gehören aktuell 37 Mitgliedsorganisationen aus allen Regionen Deutschlands an.

Das beschließende Gremium der BAG K+R ist die Vollversammlung, die einmal jährlich an unterschiedlichen Orten im Bundesgebiet stattfindet. Die Vollversammlung wählt für drei Jahre den Sprecher*innenrat als Beschluss- und Vertretungsorgan der Mitgliederversammlung.

Die BAG K+R ist keine eigenständige juristische Person, sondern ein Projekt von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) und hat ihre Geschäftsstelle in den Räumen von ASF in Berlin. ASF kooperiert bei der Durchführung der Projektarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen e.V.

Gründungsaufruf

Geschäftsordnung

allgemeiner Informationsflyer der BAG K+R

 

Geschäftsstelle:

Henning Flad
Projektleitung BAG K+R

Kristina Herbst (Vertretung für Katharina Kaesche)
Projektmitarbeiterin BAG K+R bei Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.

 

Support:

Heike Kleffner
Journalistin, Unterstützung der Pressearbeit der BAG K+R

SprecherInnenrat

Dr. Petra Schickert
Kulturbüro Sachen e.V. – Mobiles Beratungsteam für die Region Mittel- & Ostsachsen

Karl-Georg Ohse
Projekt „Kirche stärkt Demokratie“ der der EKN

Martin Becher
Projektstelle gegen Rechtsextremismus im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad

Jutta Weduwen
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF)

Andreas Belz
Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)

Dr. Christian Staffa
Evangelische Akademie zu Berlin

 

Mitglieder der BAG+KR

  1. AG „Rechtsextremismus“ der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands
  2. AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte, Sachsen
  3. AG „Kirche und Rechtsextremismus“ der EKBO
  4. AG Kirche und Rechtsextremismus der EKM
  5. Amadeu Antonio Stiftung
  6. Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH)
  7. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
  8. Arbeitsbereich „Demokratische Kultur und Kirche der Evangelischen Akademie zu Berlin
  9. Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelische Kirche der Pfalz
  10. Arbeitskreis Christen gegen Rechtsextremismus – Evangelischer Kirchenkreis Dortmund
  11. Bischöfliche Fachkommission „Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung“
  12. Evangelischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern, Regionalzentren für demokratische Kultur
  13. Evangelische Frauen in Deutschland (EFiD)
  14. Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V.
  15. Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e.V.
  16. Ev. Kirche von Kurhessen- Waldeck, Beauftragter für Rechtsextremismus
  17. Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, Beauftragter ‘Kirche gegen Rechtsextremismus’
  18. Evangelisches Medienhaus GmbH, Stuttgart
  19. Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau
  20. Forum Kirche und Rechtsextremismus der EKN
  21. Frauenwerk der EKN
  22. Gewalt Akademie Villigst
  23. IM DIALOG – Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch
  24. Initiative “Kirche für Demokratie gegen Rechtsextremismus” in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
  25. Kulturbüro Sachsen e.V.
  26. Martin-Niemöller-Stiftung e.V.
  27. Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.
  28. Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen e.V.
  29. Offene Kirche in Württemberg
  30. pax christi, deutsche Sektion
  31. Projekt „Kirche stärkt Demokratie“ der EKN
  32. Projektstelle gegen Rechtsextremismus im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad
  33. RAA Sachsen e.V.
  34. Referat Politische Bildung/Jugendpolitik im BDKJ Diözesanverband Mainz für den BDKJ Bundesverband
  35. Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V. (VDK)
  36. Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Projektstelle “Prävention gegen Rechtsextremismus im ländlichen Raum”