„Willkommen in Deutschland?“ Ein Workshop für von Bedrohung betroffene Aktive in der Flüchtlingsarbeit

Wie gehe ich mit Einschüchterungsversuchen um? Wie kann ich mich und meine Gruppe schützen? Welche Strategie im Umgang mit Bedrohungen gibt es? Und wie löse ich das Dilemma Engagement für Geflüchtete gegenüber Schutz der eigenen Person auf? Diese und viele andere Fragen beschäftigen die Teilnehmenden des Workshops „Willkommen in Deutschland? Praktische Unterstützung bei neonazistischen/ rassistischen.. weiter →

20.-22.11.15: Fachtagung „Vor Gott sind alle Menschen gleich“ – Rassismus als Thema der Religionspädagogik

Warum stammen alle Menschen von Adam und Eva ab? Damit sich keiner über den oder die andere erhebe, so lautet die rabbinische Antwort. Vor Gott sind alle Menschen gleich. Diese so einfache Wahrheit lebte und lebt sich nicht nur für Kirchen schwer. Die Tagung zielt darauf, Akteure der Religionspädagogik (inner- und außerschulisch) für das Thema.. weiter →

Podiumsdiskussion zum NSU am 2. November 2015 in Frankfurt a.M.

„Die verschleppte Aufklärung: Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) und andere neonazistische Terrornetzwerke in Hessen“ Es  diskutieren u.a.: Clemens Binninger (MdB/CDU, Obmann im ersten NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages), Dorothea Marx (MdL/SPD, Vorsitzende im NSU-Untersuchungs-ausschuss des Thüringer Landtags), Rechtsanwalt Alexander Kienzle (Nebenklägervertreter der Familie Yozgat), Dirk Laabs, Journalist und Sonja Brasch, NSU-Watch Hessen. Begrüßung: Pröpstin Gabriele Scherle, Mitglied der.. weiter →

Workshop: „Willkommen in Deutschland? Praktische Unterstützung bei neonazistischen/ rassistischen Bedrohungen“ am 31.10.2015 in Halle/ Saale

  Ein Workshop für Willkommensinitiativen und Engagierte in der Flüchtlingshilfe Samstag, 31. Oktober 2015 Neonazis bedrohen seit Monaten an vielen Orten diejenigen, die sich für Flüchtlinge und eine offene Gesellschaft engagieren: Betroffene erhalten Drohbriefe, Fensterscheiben von Versammlungsräumen werden zerstört, Autoreifen aufgeschlitzt, Türen eingetreten und in sozialen Netzwerken wie Facebook und twitter regelrechte Hetzkampagnen mit Steckbriefen.. weiter →

4.-6. September: Das Gerücht über „die Juden“

Gerüchte halten sich wohl umso hartnäckiger, je unwahrscheinlicher sie sind. Vielleicht nannte Theodor W. Adorno deshalb den Antisemitismus „das Gerücht über die Juden“. Weil von einem Gerücht auch bei bewiesenem Gegenteil immer etwas hängen bleibt, ist der Antisemitismus so wirkungsmächtig. Dass es kolportiert wird, „beweist“ dem Antisemitismus seine Wahrheit. Selbst wenn Papst und Kaiser erklärten,.. weiter →

Abschlusserklärung der 2. Ost-West-Fachkonferenz

„Erinnerungsdiskurse und Menschenfeindlichkeit in Kirche und Gesellschaft. – Traditionslinien und aktuelle Anlässe“ Zum Abschluss der zweiten Ost-West-Fachkonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) unter dem Motto „Erinnerungsdiskurse und Menschenfeindlichkeit in Kirche und Gesellschaft. Traditionslinien und aktuelle Anlässe“ am 23./24. November 2012 in Nürnberg erklären die über 110 TeilnehmerInnen aus Kirche und Zivilgesellschaft: Wir können.. weiter →

Abschlusserklärung der Fachkonferenz „Das Ganze verändern – nicht nur die Nische“ der BAG Kirche und Rechtsextremismus in Wittenberg am 10./11. November 2011

Zum Abschluss der ersten Fachkonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus unter dem Motto „Das Ganze verändern – nicht nur die Nische“ am 11./12. November 2011 in Lutherstadt Wittenberg erklären die über 90 Teilnehmer_innen aus Kirche und Zivilgesellschaft: Angesichts des tödlichen rassistischen Terrors militanter Neonazigruppierungen wie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) um die drei Thüringer Neonazis Uwe.. weiter →

Begrüßungsansprache Christhard Wagner

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, ich freue mich sehr, Sie im Namen von Landesbischöfin Junkermann zu unserer Fachkonferenz begrüßen zu können. Zuerst möchte ich den Veranstaltern danken. Es ist Ihnen gelungen, die richtigen Themen zu identifizieren und die richtigen Leute, damit meine ich jetzt nicht eben mich, für diese Veranstaltung als.. weiter →

Gedanken zu Extremismusklausel und reaktionärem Demokratieverständnis

Die Verleihung des sächsischen Demokratiepreises 2010 hat uns zivilgesellschaftlichen Initiativen für Demokratie gegen Rechtsextremismus zwei Hauptimpulse bzw. Wegmarken auf den Weg gegeben. Einerseits den Impuls der mutigen Entscheidung einer zivilgesellschaftlichen Initiative, des Alternativen Kultur- und Bildungszentrum Sächsische Schweiz e.V., den Hauptpreis nicht anzunehmen. Grund dafür war die Bindung des Preises an eine Einschränkung der Bürger-.. weiter →

PE: Erste Ost-West-Fachkonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche & Rechtsextremismus (BAGKR) am 11./12. November 2011, in Lutherstadt Wittenberg, u.a. mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider als Keynote-Speaker.

Pressemitteilung Berlin/Dresden, 9.11.2011  „ Kirche muss zu Rechtsextremismus deutlich und praktisch Position beziehen,“ sagt der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider im Vorfeld der Tagung.  Die erste bundesweite Fachkonferenz der „BAG Kirche & Rechtsextremismus“ findet am 11./12. November 2011 in Lutherstadt Wittenberg statt. Vorgestellt und diskutiert werden „Wege zu christlichem Handeln für Demokratie und gegen menschenfeindliche Einstellungen in.. weiter →